Projekttag 500 Jahre Reformation

Vor exakt 500 Jahren schlug Martin Luther seine 95 Thesen gegen Ungerechtigkeiten und Missstände in der katholischen Kirchen an die Kirchentür in Wittenberg.
Im Lehrplan für den katholischen Unterricht hat die Ökumene, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der christlichen Konfessionen, einen großen Stellenwert. Daher wurde dieser Projekttag zum Reformationsjubiläum geplant und vorbereitet.
Schon seit mehreren Wochen deuteten die kleineren und größeren Martin Luther-Figuren im ganzen Schulhaus auf den kommenden Projekttag hin.
Am 30. März war es soweit: Die christlichen Kinder aller fünf Klassen kamen für je eine Stunde in den Religionsraum, wo sie ein abwechslungsreiches Stationenprogramm und sogar (ein verkleideter) Martin Luther höchstpersönlich empfingen. Bei 12 Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler eine Zeitreise in das Spätmittelalter und die Zeit der Reformation machen. Mittelalterliche Tänze brachten die Kinder in Schwung, beim Besuch des mittelalterlichen Marktstandes konnten sie erfahren, welche Speisen, die wir heute gerne essen, zur Zeit Martin Luthers noch nicht bekannt waren, etwa Erdäpfel, Paradeiser oder Nudeln! Mit einer Kostprobe von Haferkeksen ging es hinunter in das Erdgeschoß, wo die Kinder beim Hinterausgang ihren Protest gegen Ungerechtigkeiten der heutigen Zeit mit Hammer und Nagel an
eine (alte) Tür nageln durften. Kinderarbeit, Krieg, Gewalt, Rauchen und Umweltverschmutzung fanden sich auf den Zetteln der Kinder. Zum Glück wollte niemand die Schule abschaffen! In der Mönchszelle fanden sie für eine wohltuende kurze Zeit Stille und Zeit und Gelegenheit zum Gebet.
Zurück in der Religionsklasse gab es noch weitere Stationen: eine mittelalterliche Schreibstube, Wartburg basteln, Lesezeichen mit der Lutherrose basteln, Bibel-Bibliothek, Spieletisch, Rätsle- und Maltisch. Martin Luther stand für Interviewfragen der Kinder zur Verfügung.

Jedes Kind durfte sich auch mit einem schwarzen Talar als Martin Luther verkleiden und wurde damit fotografiert.
(Die Fotos davon sind bei jeder einzelnen Klasse zu sehen!) 
Dieser Projekttag machte den Kindern diese dramatische Zeit der beiden Kirchen anschaulich. Alle waren mit großem Interesse und viel Freude dabei! So macht Schule Spaß!